Get Adobe Flash Player

QUALITÄTSINSPEKTION

CEP Solar führt auf dem Werksgelände des Herstellers Qualitätskontrollen gemäß der Norm IEC 61215 durch und überprüft dessen interne Protokolle sowie alle die Fertigung betreffenden Unterlagen. Diese Kontrollen werden von Fachpersonal übernommen, das während des gesamten Herstellungsprozesses in der Fabrik anwesend ist.
Nach Abschluss der Inspektion stellt CEP Solar ein umfassendes Inspektionsprotokoll mit ausführlichen Angaben und digitalen Bildbelegen bereit.

Zu den von CEP Solar eingesetzten Inspektionsmethoden gehören die Untersuchung von Materialien und Komponenten sowohl vor als auch während der Fertigung bis hin zum fertiggestellten Produkt. Wir führen durch:

- Inspektion des Ausgangsmaterials und der Komponenten.
- Überprüfung der Lager- und Arbeits-/Umgebungsbedingungen.
- Kontrolle aller Fertigungsschritte.
- Sichtprüfungen aller fertiggestellten Module gemäß den Richtlinien der Norm IEC 61215.
- Leistungskontrolle von Solarzellen durch Bestrahlungsstests, um sicherzustellen, dass die Maximalleistung den Herstellerangaben entspricht und innerhalb des Toleranzbereichs liegt.
- Zerstörungsfreie Prüfungen, z.B. elektrische Isolation, Widerstandsfähigkeit der Anschlüsse und mechanische Belastbarkeit.
- Infrarot- und Elektrolumineszenzuntersuchungen zur Aufspürung möglicher Defekte, die sich abträglich auf Wirkungsgrad und Nutzungsdauer der Module auswirken können.
- Nicht zerstörungsfreie Prüfungen zu den in der Produktion eingesetzten Werkstoffen, z.B. Tests auf Zugfestigkeit und Haftvermögen sowie Gelgehalt des Ethylenvinylacetats (EVA).
- Kontrolle der Verpackungsmethode für Photovoltaikmodule und Überwachung des Beladevorgangs.

Inspektionsprogramme:

360º PV Inspection™ – Premium

Mit CEP Solars umfassendstem Qualitäts­inspektions­programm gehen Sie sicher, das die Qualität der Solarmodule mit der größtmöglichen Sorgfalt kontrolliert wird. Mit dieser umfassenden Überprüfung können alle gängigen Defekte erkannt werden.

Dieser Inspektionsprogrammtyp beinhaltet:

- Ständige Kontrolle während des gesamten Herstellungsprozesses von Ausgangsmaterialien und Komponenten, Lager- und Arbeitsbedingungen, sämtlicher Fertigungsabläufe sowie Verpackung und Beladung.
- 100%-Endkontrolle (Sichtprüfung)
- Unabhängige 100%-Bestrahlungstests sowie Infrarot- und Elektroluminiszenzuntersuchung.
- Zerstörungsfreie Stichprobentests mit Einfach-Stichprobenplan, normales Prüfniveau II, AQL-Hauptfehler 2,5 / Nebenfehler 4,0 gemäß Norm ISO 2859.
- Nicht zerstörungsfreie Stichprobentests für jedes EVA-Los oder bei der Änderung von Prozessparametern

360º PV Inspection™– Standard

Dieses Inspektionsverfahren garantiert eine sehr hohe Präzision bei der Erkennung defekter Module und verfügt über das beste Verhältnis von Kontrollgenauigkeit und Zeitaufwand. Dank statistischer Probenentnahmeverfahren können mögliche Defizite selbst bei großen Liefermengen mit hoher Wahrscheinlichkeit aufgedeckt werden. ISO 2859 ist eine international anerkannte Qualitätskontrollnorm, die von der Internationalen Organisation für Normung herausgegeben wurde. Sie beschreibt das am weitesten verbreitete Stichprobenentnahmeverfahren, das sich auf die Wahrscheinlichkeitstheorie stützt.

Dieser Inspektionsprogrammtyp beinhaltet:

- Ständige Kontrollen während des gesamten Herstellungsprozesses von Ausgangsmaterialien und Komponenten, Lager- und Arbeitsbedingungen, sämtlicher Fertigungsabläufe sowie Verpackung und Beladung.
- 100%-Endkontrolle (Sichtprüfung)
- Unabhängige Bestrahlungstests, Infrarot- und Elektroluminiszenzuntersuchung, Stichprobentests mit Einfach-Stichprobenplan, normales Prüfniveau II, AQL-Hauptfehler 2,5 / Nebenfehler 4,0 gemäß Norm ISO 2859.
- Zerstörungsfreie Stichprobentests, normales Prüfniveau II, AQL-Hauptfehler 2,5 / Nebenfehler 4,0 gemäß Norm ISO 2859.
- Nicht zerstörungsfreie Stichprobentests für jedes EVA-Los oder bei der Anpassung von Prozessparametern